Usually, I don’t share the German books I’m reading. Going over what I’ve read this year though, I thought it would be a shame not to share. There have been some gems.


Coaching: Miteinander Ziele erreichen

“Seit seinem Erscheinen 2002 hat sich das vorliegende Buch zu einem Standardwerk der Coaching-Literatur entwickelt. Es ist zu einem festen Begleiter in der Coaching- und Führungspraxis entwickelt und wird als Einführung und praxisnahe Orientierungshilfe in vielen Aus- und Weiterbildungen eingesetzt.
Für diese Ausgabe ist der gesamte Text redaktionell überarbeitet und wiederkehrenden Leserwünschen Rechnung getragen worden. Der Kern des Coaching ist jedoch über die Jahre hinweg derselbe geblieben: Ein gutes Coaching- Gespräch begleitet den Coachee bei der Suche nach stimmigen Zielen und Lösungen. Es fördert Kontextverständnis, Rollenklarheit, Selbstreflexion und Selbstverantwortung. Hier erfährt der Leser, was innerhalb eines Coachings geschieht, welche Strategien sich bewährt haben und wie man Coaching- Kompetenz erwirbt.”

Einführung in das systemische Gesundheitscoaching

“Motivierte und gesunde Mitarbeiter sind ein wichtiger Faktor für den Erfolg von Organisationen. Immer mehr Unternehmen erkennen dies und bauen die Gesundheitsförderung ihrer Mitarbeiter aus. Das Konzept des Gesundheitscoachings hat sich dabei als eine wirksame Methode etabliert. Sein Erfolgsrezept: Es verbindet die Gesundheitsförderung durch das Unternehmen mit der Gesundheitsorientierung jedes Einzelnen.

Matthias Lauterbach, einer der Vorreiter des Gesundheitscoachings, stellt in dieser Einführung die theoretischen und handwerklichen Grundlagen vor. Konkrete Anwendungsbereiche wie Burnout, Bewegungsmangel, Stress werden vom Setting bis zur Methodik der Umsetzung skizziert. Konkrete Handlungsvorschläge erleichtern die Umsetzung in den Arbeits- und Lebensalltag.”

 

Einführung in Systemtheorie und Konstruktivismus

“Systemtheorie und Konstruktivismus sind zwei eng miteinander verbundene Theorierichtungen, die heute für unterschiedliche soziale Praxisfelder zentrale Bedeutung gewonnen haben: Psychotherapie und Familientherapie, Pädagogik, Organisationsberatung, Management, Politik u. v. a.

In dieser Einführung werden unterschiedliche Theoriestränge, die teilweise in den Naturwissenschaften, teilweise in den Sozialwissenschaften und Geisteswissenschaften entwickelt wurden, so dargestellt, dass ihr historischer Kontext, ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede, ihre innere Logik, vor allem aber ihre Konsequenzen für den Praktiker deutlich werden. Das Spektrum reicht von den Anfängen der Kybernetik und Systemtheorie über die Chaos- und Komplexitätstheorie zur Theorie autopoietischer Systeme und der neueren soziologischen Systemtheorie. Als Leser bekommt man so eine kompakte und konsistente theoretische Basis für sein Handeln.”